Download Arbeitstätte — Wohnstätte by Staatssekretär Gottfried Feder (auth.) PDF

April 11, 2017 | German 8 | By admin | 0 Comments

By Staatssekretär Gottfried Feder (auth.)

Show description

Read Online or Download Arbeitstätte — Wohnstätte PDF

Similar german_8 books

Bakterielle ZNS-Erkrankungen bei systemischen Infektionen

Systemische Infektionskrankheiten führen nicht selten zur Beteiligung des ZNS. Umgekehrt entwickeln sich Infektions- krankheiten des ZNS oft im Rahmen systemischer Infektionen. Beides trifft für die bakterielle Meningitis, Enzephalitis und Myelitis in besonderem Ausmaß zu. Ein frühzeitiges Er- kennen dieser Zusammenhänge im klinischen Alltag und die da- raus folgenden Besonderheiten der Therapie und Diagnostik sind für die Prognose der betroffenen Patienten entscheidend Das vorliegende Buch befaßt sich, ausgehend von einem inter- disziplinären Ansatz, mit den häufigsten Manifestationen aus dieser Krankheitsgruppe: Pneumokokken-/und Meningigokokken- infektionen, Endokarditis, septische Herdenzephalitis, spinaler Abszeß, Borreliose, Tuberkulose und Morbus Whipple.

Betriebliche Mitbestimmung: Verhaltenswissenschaftliche Projektionsmodelle

Die betriebliche Mitbestimmung der Arbeitnehmer ist eine in der Bundes republik Deutschland seit Jahrzehnten lebhaft diskutierte gesellschaftspoliti sche Frage. In jungster Zeit werden erneut Forderungen nach einer Erwei terung bzw. Umgestaltung der bestehenden Mitbestimmungsordnung laut. Dabei handelt es sich weitgehend um politische Probleme, um Interessen und Zielsetzungen der an der Unternehmung als sozialem Gebilde interessierten Personen bzw.

Additional resources for Arbeitstätte — Wohnstätte

Sample text

Antworten der Berufsgenossenschaften über die Höhe der in der Reichshauptstadt vorgekommenen Wegeunfälle. Nur von einzelnen Berufsgenossenschaften war es möglich Zahlen der gemeldeten Unfälle auf dem Wege nach und von der Arbeitsstätte für die Reichsha uptstadt in den J ahren 1925 bis 1936 zu erhalten. Die Berufsgenossenschaft für den Einzelha ndel gibt für Berlin Zahlen für das Jahr 1934 bis 1936 an. 1934 gingen 686 Anzeigen ein über meldepflichtige Unfälle auf dem Wege nach und von der Arbeitstätte.

Kaufm. 49 0,39 0,22 I I i o,69 0,71 o,8o 0,75 0,71 0,92 0,83 o,85 0,96 1,00 0,94 1,16 0,86 o,63 o,8o 0,95 o,68 0,62 0,84 0,78 0,73 0,78 0,72 1,07 0,97 - - - - - - - 4444 2124 1790 2499 - - 120 278 89 22 115 1699 670 - - 1,07 1,28 1,40 0,18 1,16 0,75 0,51 - 1,02 1,00 - 1,33 1,34 1,37 1,30 1,58 I,OI o,85 - In kleineren Städten. 53 r. Im Gegensatz zu der Geburtenziffer der Großstädte in andern Ländern. London I4,3°/00 , Paris I3,S0 / 00 , übertreffen noch den Durchschnitt der deutschen Groß-, Mittel- und Kleinstädte (I3,o0 / 00).

Er gibt zu der Spalte "Zahl der im Haushalt lebenden Kinder" des Abschnittes I eine Erläuterung oder Korrektur. Es zeigt sich, daß naturgemäß die jungen Ehen (bis zu 30 Jahren des Haushaltungsvorstandes), in denen noch weiterer Nachwuchs zu erwarten ist, und diejenigen der Haushaltungsvorstände, die das 6o. Lebensjahr überschritten haben und deren erwachsene Kinder längst nicht mehrdem Haushalt der Eltern angehören, die geringste Kinderzahl aufweisen. m. Ergebnisse der Auswertung. 1. Die Gesamtverluste an Freizeit für die Gefolgschaftsmitglieder der untersuchten Werke.

Download PDF sample

Rated 4.33 of 5 – based on 20 votes