Download Anerkennung und Gewalt an Schulen: Eine evidenzbasierte und by Tilmann Kammler PDF

April 11, 2017 | German 11 | By admin | 0 Comments

By Tilmann Kammler

Wie wirken sich schulische und familiäre Anerkennungskonflikte auf das Selbstkonzept von SchülerInnen, auf deren Zugehörigkeit zu aggressiven Peergroups und auf die von ihnen gezeigte Gewalt im Schulalltag aus? Tilmann Kammler nutzt zur Klärung dieser Fragen ein umfangreiches Messinstrument, das neben Teilen aus bestehenden Studien (Forschungsgruppe Schulevaluation, PISA u. a.) auch neue Operationalisierungen zur Verfügung stellt. Neben der Befragungen von 530 SchülerInnen und der Erarbeitung von Strukturgleichungsmodellen führt der Autor eine experimentelle Intervention durch, bei der er davon ausgeht, dass von Misserfolgen und Desintegration geprägte SchülerInnen durch institutionelle und strukturelle Anerkennung ein positives Selbstkonzept entwickeln und in der Folge seltener Gewalt zeigen. Der Verlauf und die Folgen der Intervention werden durch einen Methodenmix umfassend analysiert und dokumentiert. Neben einer Überprüfung zentraler Thesen des Desintegrationsansatzes von Wilhelm Heitmeyer und der Anerkennungstheorie Axel Honneths liefert der Autor auch praktische Empfehlungen für den Schulalltag.

Show description

Read or Download Anerkennung und Gewalt an Schulen: Eine evidenzbasierte und theoriegeleitete Interventionsstudie im Praxistest PDF

Similar german_11 books

Geschlechterverhältnisse im Kontext politischer Transformation

Dr. Eva Kreisky ist Professorin für Politikwissenschaft an der Universität Wien.

Die Eisen- und Stahlindustrie in Japan: Stand der Erzeugung und Technik, Einsatz der Forschung, zukünftige Entwicklung

Die japanische Eisen- und Stahlindustrie stand am Ende des zweiten Weltkrieges am Rande des Zusammenbruches. Der eiserne Wille zum Wiederaufbau brachte jedoch von Jahr zu Jahr Früchte, und bereits 1953 überstieg die Rohstahlerzeugung mit 7,66 MUl. t den höchsten Stand in der Kriegszeit (Abb. 1 *). Die folgenden Jahre bewiesen immer wieder von neuem und in noch ausgeprägterer shape den Willen, die Stahlunternehmen mehr und mehr auszubauen, indem jährlich eine weitere Steigerung der Produktion geplant und erhebliche Umgestaltungen auf dem Gebiet der Anlagen, der Einrichtungen und der Technik vorgenommen wurden.

Die Protos-Studie: Ergebnisqualität stationärer Rehabilitation in 15 Kliniken der Wittgensteiner Kliniken Allianz

Jährlich werden in Deutschland etwa eine Million stationäre Maßnahmen zur medizinischen Rehabilitation in über a thousand Rehabilitationseinrichtungen durchgeführt. Diese Maßnahmen stellen eines der wichtigsten Mittel dar, um dem "Gesundheitsproblem Nr. 1", nämlich den chronischen Krankheiten und ihren Folgen, zu begegnen.

Additional info for Anerkennung und Gewalt an Schulen: Eine evidenzbasierte und theoriegeleitete Interventionsstudie im Praxistest

Sample text

Verursache keinen Verlust von Freiheiten und Chancen, 5. “81 Im 16. Jahrhundert wurde der Begriff anerkennen mit dem Wort erkennen gleichgesetzt. Erst mit den Arbeiten Johann Gottlieb Fichtes im 18. Jahrhundert, in denen dieser nach der Grundlage absoluter Erkenntnis suchte, hielt er erneut Einzug in die westliche Philosophie. 82 Die Entwicklung des selbstbewussten Individuums und der Erkenntnis desselben als solches konnte für Fichte nur in intersubjektiven Bezügen hergestellt werden, d. h. 83 Fichte setzte in der Folge ein Verhältnis freier Menschen zueinander voraus, in dem sich diese mindestens auf rechtlicher Ebene anerkennen.

2005), S. 106 Honneth, A. (1992), S. 163 Hegel, G. F. W. (1986), S. 144 Honneth, A. (1992), S. 164 Benjamin, J. (1993), S. 40 Riemann, F. (2003), S. 14 f. Benjamin, J. (1993), S. 41 f. Theoretische Grundlagen der Gewaltgenese 49 ren behaupten wollen, indem sie zeigen, an kein bestimmtes Dasein geknüpft zu sein. Im äußersten Extremfall ist Ego sogar bereit, seine Existenz im Verhältnis zu Alter aufs Spiel zu setzen, indem er zeigt, dass ihm das eigene Leben nichts bedeutet. Wenn aber auch Alter unter Einsatz des eigenen Lebens dagegenhält, dann entsteht jener absolute Gegensatz zu reiner Anerkennung, welcher im Kampf auf Leben und Tod besteht.

117 Die Längsschnittstudie lief zwischen 1960 und 1981 und erfasste das Verhalten von über 600 Heranwachsenden über 20 Jahre hinweg. Die in der Studie nachgewiesenen Ursachen für das Problemverhalten der Kinder sind in erster Linie die elterliche Zurückweisung sowie harte Bestrafungen und eine aus diesen Faktoren folgende geringe Identifikation mit den Eltern. “118 113 Vgl 114 Vgl. 115 Vgl. 116 Vgl. 117 Vgl. 118 Vgl. Cierpka, M. (2002), S. 67 ff. ; Montada, L. (2002), S. ; Heitmeyer, W. (2005), S.

Download PDF sample

Rated 4.46 of 5 – based on 20 votes